Was mich bewegt,

Die Ausgabe 2 ist da

woher kommt die Milch, die wir trinken, und der Käse aufs Brot? Was machen wir am Wochenende? Wie komme ich - ganz ohne Tabletten - raus aus Stress und Anspannung? Was ist mit unseren Wäldern, dem Wasser, den Böden - und was passiert mit der Natur, wenn immer mehr gebaut wird.

Wer Fragen stellt, braucht Antworten. Ich selbst lebe so. Und weil ich viele kenne, die ähnlich denken, habe ich vor über einem Jahr die NATUR&GUT gegründet und das erste Heft gemacht. Die überwältigende Reaktion hat mir gezeigt: Der Weg stimmt.

Deshalb möchte ich mich, auch im Namen des ganzen Teams, herzlich für das positive Feedback und die vielen Abonnements bedanken! 

Inzwischen ist die NATUR&GUT mit der unverwechselbaren Handschrift von Mathias Leidgschwendner ein kräftiges junges Pflänzchen geworden – und ein Symbol des Miteinander. Hier in der Ausgabe 2 geben sich der Bund Naturschutz, der Gebietsgetreuer Mangfallgebirge, die Tourismuszentralen in Schliersee und Bad Tölz sowie die Miesbacher Kräuterpädagogen die Hand. Ich freue mich, dass sie alle wieder dabei sind und dazu viele neue Gesichter und Firmen, deren Geschichte wir erzählen können. 

Hatten wir 2014 noch auf die Initiative für mehr BIO im Landkreis hingewiesen, ist heute Miesbach anerkannte Öko-Modellregion und ich freue mich sehr, Ihnen Marika Kinshofer, die junge Managerin vorstellen zu können. 

Ich wünsche mir, dass in den nächsten Jahren die NATUR&GUT weiter wachsen wird. Ich arbeite daran, sie noch praktischer und nützlicher zu machen: Wenn Sie Kritik oder eine Anregung haben ... schreiben Sie uns. Wir freuen uns, wenn wir Teil Ihres gutes Lebens sein dürfen.

 

Ihre Verena Zemme